Direkt zum Inhalt
Thumbnail

Angeln

Das kristallklare Wasser, die tropischen Temperaturen und die unberührten Riffs, die steil in den Pazifischen Ozean abfallen, machen unser kleines Paradies zu einem Himmel für Angler. Ob man die Angelschnur ins flache Wasser oder ins tiefe Meer wirft: während des ganzen Jahres kann man sein Glück versuchen. Fliegenfischen, Lagunenfischen und Speerfischen sowie alle Arten von Bootangeln sind beliebt – man kann auf einem Kajak oder auf einem Hochseeangelcharter hinter dem Riff eine Schnur auswerfen, um gelben Thunfisch, Mahi Mahi und Wahoo zu angeln.

Sportangeln

Auf Rarotonga und Aitutaki lebt eine riesige Anzahl von Stachelmakrelen an den Riffs. Die Stachelmakrele (auch ‚GT’ – Giant Trevally genannt) ist ein großartiger Sportangelfisch für Light Tackle und viele Angler finden das Catch-and-Release-Angeln dieser Art spannend. Das Angeln auf Rarotonga ist einzigartig, denn der Umfang der Insel beträgt rund um das Riff nur 36 km, und das heißt, dass man bei jedem Wetter einen Angelplatz findet. Die ultimative Angelherausforderung vom Land aus ist der schnelle, hart kämpfende Bonefish. Er liegt am wunderschönen Sandboden von Aitutaki und ist der Traum jedes Fliegenfischers.

Angelclubs

Auf den Cook Islands gibt es nicht allzu viele Angler, und die „Ra’ui“ (Schutzgebiete) innerhalb der Lagune schützen das Meeresleben und sorgen dafür, dass das Angeln auch für kommende Generationen noch ein beliebter Sport sein wird. Die Angelclubs auf Rarotonga und Aitutaki heißen Besucher herzlich willkommen, und auf Atiu können begleitete Angeltouren am Riff organisiert werden.

Thanks!

We've got your details and we'll be in touch soon.