Direkt zum Inhalt

Besucherinformationen

Noch Fragen?
Hier finden Sie noch einige kurze Infos.

Wie komme ich von A nach B?

Auf den Cook Islands wird grundsätzlich links gefahren. Mietwagen sind auf den Hauptinseln verfügbar und Motorroller überall. Für Touristen besteht Helmpflicht. Es gilt die Null-Promille-Grenze – die Gesetze sind streng und werden vollstreckt. Taxis gibt es nur eingeschränkt, genauso wie die nächtliche Beleuchtung unserer Straßen.

Auf Rarotonga kann man den Inselbus nehmen. Er verkehrt im und gegen den Uhrzeigersinn und lässt Fahrgäste nach Wunsch ein- und wieder aussteigen. Wenn Sie Ihre Uhr einmal auf die Inselzeit eingestellt haben, ist Radfahren eine tolle Art der Fortbewegung. Fahrräder können gemietet werden.


Darf ich dort Autofahren?

Internationale Besucher (über 16 Jahre) dürfen auf den Cook Islands sechs Monate lang mit ihrem internationalen Führerschein ein Fahrzeug führen, sofern dieser in dieser Zeitspanne nicht abläuft, eingezogen, ausgesetzt oder aberkannt wird. Mit einem internationalen Führerschein darf man nur die Fahrzeugklasse führen, für die der Führerschein auch im Heimatland gilt. Der internationale Führerschein muss in englischer Sprache oder in einer beglaubigten Übersetzung vorliegen.

Darf ich dort Motorrad und Motorroller fahren?

Wenn ein Besucher auf den Cook Islands einen Motorroller oder ein Motorrad fahren möchte und dazu zuhause nicht berechtigt ist, kann er oder sie eine Fahrerlaubnis auf den Cook Islands erhalten (entweder Klasse A, die Motorräder / Motorroller beinhaltet, oder Klasse AB, die sowohl reguläre Fahrzeuge wie auch Motorräder / Motorroller beinhaltet). Hierzu muss bei der Polizeizentrale in Avrua eine theoretische und eine praktische Prüfung abgelegt werden und eine Zahlung von 20 NZ$ als Zulassungsgebühr sowie 10 NZ$ für die Theorieprüfung, 10 NZ$ für die praktische Prüfung und 50 NZ$ für einen Handhabungs- und Kenntnistest geleistet werden.

Wie bezahlt man auf den Cook Islands?

Die Währung auf den Cook Islands ist der Neuseeländische Dollar, ergänzt durch regionale Scheine und Münzen.

Die spezifischen regionalen Münzen und Scheine werden außerhalb der Cook Islands nicht als Zahlungsmittel akzeptiert, sind aber bei Sammlern weltweit sehr begehrt.

Gibt es Banken?

Die ANZ-, BSP- und BCI-Banken in der Innenstadt von Avarua sind von Montag – Freitag von 9 bis 15 Uhr geöffnet; die ANZ freitags sogar bis 16 Uhr. Die BSP-Bank in Avarua hat auch samstags von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Auf Rarotonga und Aitutaki gibt es Bankautomaten an günstigen Standorten und in den meisten Hotels und Geschäften kann bargeldlos bezahlt werden. Western Union bietet in einer Niederlassung in Avarua Geldwechsel und Überweisungen an.

 

In welcher Zeitzone liegen die Cook Islands?

Die Zeitzone der Cook Islands ist GMT -10 Stunden. Kalkulieren Sie dies vor Ihrer Ankunft ein, denn die Buchung der ersten Unterkunft für einen Tag später ist ein häufiger Fehler.

Wie sind die Einreisebestimmungen und die VISA-Situation?

Einreisebestimmungen 

 Bei der Einreise auf die Cook Islands ist mit gültigem Pass und Rückflugticket ein Aufenthalt bis zu 31 Tagen erlaubt. Verlängerungen können monatlich gewährt werden – bis zu 6 Monate lang. Neuseeländischen Staatsangehörigen ist ein 90-tägiger Aufenthalt nach der Ankunft gestattet. Verlängerungen müssen 2 Wochen vor Ablauf der Genehmigung beantragt werden. Damit ist die Einreise auf die Cook Islands nicht garantiert. Die letzte Entscheidungsbefugnis liegt bei dem Immigration Officer am Einreiseort. Weitere Informationen zum Thema Immigration finden Sie auf der Website des Ministry of Foreign Affairs and Immigration.

Sie müssen ausreichende Mittel für Ihren Unterhalt und bestätigte Buchungen / Zahlungen und Kontaktinformationen der zugelassenen Unterkunft vorlegen, in der Sie wohnen möchten, denn Campen ist auf den Cook Islands nicht erlaubt.
 

Inhaber von Pässen mit einer Gültigkeit unter 6 Monaten
Abgesehen von den u.a. Ausnahmen müssen Inhaber eines Passes, der weniger als 6 Monate über den beabsichtigten Aufenthalt auf den Cook Islands hinaus gültig ist, beim Ministry of Foreign Affairs and Immigration auf Rarotonga ein Visum beantragen.

Ausnahmen:

Diese Reisebeschränkungen gelten nicht für Bewohner der Cook Islands und dauerhaft Ansässige der Cook Islands. Inhaber eines neuseeländischen und australischen Passes können ebenfalls ohne Genehmigung des Ministry of Foreign Affairs and Immigration auf die Cook Islands reisen, vorausgesetzt, ihr Pass ist nach ihrem geplanten Aufenthalt auf den Cook Islands noch mindestens sieben Tage gültig.
 

ACHTUNG: Segler, die mit ihrer Yacht am Hafen von Avatiu anlegen möchten, benötigen eine Vertäuung vom Hafenmeister der Hafenbehörde (PO Box 84, Rarotonga, Cook Islands). Wenn Sie die Cook Islands per Schiff verlassen, müssen Sie eine Ausreisesteuer entrichten. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.mfem.gov.ck und www.ports.co.ck. Zoll Persönliche Gebrauchsgegenstände wie Sportausrüstung und Bekleidung sind zollfrei.
 

Was darf ich mitnehmen?

 
Persönliche Gebrauchsgegenstände wie Sportausrüstung und Bekleidung sind zollfrei.
 Zollfreie Artikel:

  •  • 200 Zigaretten oder 250 g Tabak oder 50 Zigarren oder eine Mischung mit maximal 250 g insgesamt.
  • • 2 Liter Spirituosen oder eine Kombination aus Spirituosen / Likör und Wein mit maximal 2,5 Liter ODER 4,5 Liter Bier
  • • Waren im Wert von über 250 NZ$ sind zollpflichtig

 Sämtliche Nahrungsmittel müssen bei der Einreise deklariert werden. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.agriculture.gov.ck.

Gibt es eine gesundheitliche Versorgung?

Ja! Auf Rarotonga steht eine Auswahl an medizinischen und zahnmedizinischen Versorgungseinrichtungen zur Verfügung. Auch auf Aitutaki und Atiu gibt es begrenzt medizinische Hilfe in sehr kleinen Krankenhäusern. Auf Rarotonga gibt es medizinische Notdienste und einen Optiker sowie mehrere Apotheken, die Rezepte einlösen. Auch Physiotherapeuten stehen zur Verfügung.

Achtung: Es gibt keine Schlangen und die meisten Insekten sind harmlos – aber halten Sie Ausschau nach Tausendfüßlern, die stechen können. An den Korallenriffen und Durchgängen zum offenen Meer sollte man vorsichtig sein. Während ihres Aufenthalts auf den Cook Islands müssen Besucher ihre medizinischen Kosten selbst tragen, einschließlich der medizinischen Evakuierung nach Neuseeland, falls spezielle Hilfe erforderlich ist. Wir empfehlen Besuchern den Abschluss einer Reisekrankenversicherung, um unerwartete Kosten abzudecken.

Was gibt es für Sammler?

Wenn Sie Briefmarken sammeln, sind die bunten Briefmarken der Cook Islands etwas Besonderes und begehrt bei Sammlern. Die Post ist von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr geöffnet.

Die schönen Cook Islands Stempel im Pass, dürfen bei keinem Sammler fehlen. Falls Sie ihren Pass stempeln lassen möchten, besuchen sie das Postbüro, welches von Montag bis Freitag, von 8:00 bis 16:00 Uhr geöffnet ist.

Auch die einzigartig geformten Münzen der Cook Islands sind ein tolles Andenken an unser kleines Paradies.

Gibt es Netz?

Das Telekommunikationsnetzwerk auf den Cook Islands wird von Bluesky betrieben. Eine Filiale befindet sich im CITC Shopping Complex auf der Hauptstraße von Avarua und ist von Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr und samstags von 8.30 bis 13 Uhr geöffnet.

In der Hauptfiliale, ab der Cooks Corner Bushaltestelle die Straße abwärts (auch in Avarua), die täglich von 7 bis 23 Uhr geöffnet ist, sind regionale SIM-Karten erhältlich. Es gibt auch eine Filiale in Muri, die von Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr und sonntags von mittags bis 16 Uhr geöffnet ist.

 

Was ist mit Elektrizität?

Die Spannung beträgt 240 Volt bei einer Frequenz von 50 Hz und die Steckdosen sind dieselben wie in Neuseeland, mit drei Pins. Sind Ihre Geräte für deutsche Steckdosen (2 Pins) gebaut, so benötigen Sie einen Adapter für den sogenannten Stecker-Typ I. Manche Hotels haben 110 Volt Steckdosen für elektrische Rasierer.

Kommen auch Kreuzfahrtschiffe zu den Cook Islands?

Ja! Die von Bord gehenden Passagiere werden von den Einheimischen wärmstens mit einem kleinen Markt am Dock empfangen. Dort gibt es auch eine Besucherinformation. Tagesausflüge, wie Inseltouren oder Muri Lagunen-Touren, werden normalerweise im Voraus gebucht. Kreuzfahrtschiffe legen früh morgens an und legen am späten Nachmittag desselben Tages wieder ab.

Für mehr Informationen, kontaktieren Sie unsere lokalen Berater, welche weiter unten aufgelistet sind .

Cruise Cook Islands

P.O.Box 440, Avatiu, Rarotonga, Cook Islands

Stuart Henry - Managing Director, Rarotonga Agency

Ph: +682 25761 
Mob: +682 54966

Email: [email protected]



Mike Henry - Director & Aitutaki Agency


Mob: 682 55105
Email: [email protected]

 

Matina Travel Ltd

P.O. Box 54, Avarua, Rarotonga, Cook Islands

Christine [Vina] Manuel - Shipping Manager
Travel and Shipping Agencies


Ph: +682 21780 Mob: +682 55251

Email: [email protected]

 

DMCK – Destination Management Cook Islands


Turama House 
PO Box 240 
Rarotonga Cook Islands 

Nina Webb – Manager

Tel: +682 23026 Mob: +682 74685
Email: [email protected]
Skype: nina.webb2

Thanks!

We've got your details and we'll be in touch soon.